Your browser does not support JavaScript!
Black Forest Quad Homepage
Mit Onlineshop!

RALLYE DAKAR / TAGEBUCH

Mit Juan Carlos und unserer Yamaha 700 bei der Rallye Dakar

Mit dem Rallytagebuch verschaffen wir einen Einblick in die fast einjährigen Vorbereitungen und den Fahrzeugumbau für die 35. Rallye Dakar 2013 - Vom Start berichten wir hier bis zur Zieleinfahrt aus 1. Hand über die einzelnen Etappen bei einer der größten Motorsportveranstaltungen der Welt!

Die Live-Berichte zur Dakar 2014, 2015 und 2016 auf unserer facebook-Seite - Technischen Daten hier: Yamaha 700 Super Rallye!

25.05.2012 | Anmeldung zur RALLYE DAKAR 2013 / PERU ARGENTINA CHILE

Die Anmeldung ist erfolgt: Mit Juan Carlos Carignani startet BLACK FOREST QUAD ® als erstes deutsches Team in der Quadklasse der Dakar 2013.
Nach der anschliessenden, erfolgreichen Sponsorensuche unterstützen die Marken Yamaha ATV (Deutschland), AllBalls, Goldspeed, ProArmor, Maxxis und France Equipment unser Team bei der Rallye Dakar.

Juni/Juli 2012 | Fahrzeug und Fahrwerk

Nach der Anlieferung eines Neufahrzeuges (Yamaha YFM 700R Modell 2013) beginnt der Umbau: Veränderung der gesamten Fahrwerkgeometrie mittels A-Arms (+ 3" mit optionaler Aufnahme der Originaldämpfer als Ersatz), Achse (Goldspeed), Lenksäule (omni competition) und Longtravel-Fahrwerk (Öhlins) für eine höhere Fahrstabilität mit maximalem Federweg. Tausch aller Achs-, Radlager gegen verstärkte Lager (Allballs). Anbau der 22"/23" Beadlock-Rad-Reifen-Kombination (Goldspeed / Maxxis).

Juli/August 2012 | Ergonomie, Schutz und Reichweite

Optimierung der Ergonomie mit optimaler Abstimmung von Lenker, Dreh-/Daumengas, Bremsen (Stahlflex), Handprotektoren, Armaturen und individuell angepasster Sitzbank. Danach erfolgt der Anbau der Protektoren mit Nerfbars, Rammschutz (PRO ARMOR) sowie Unterfahrschutz, A-Arm-Schutz und Schwingenschutz aus Kunststoff (Goldspeed).
Für eine Reichweite von über 400 Kilometern erfolgt neben der Montage des Trinkwassertanks, der Anbau des großen Haupttanks (27L), der 2 Zusatzttanks (je 10L) sowie Anschluss der Benzinversorgung.

August/September 2012 | Motoroptimierung, Leistungsprüfstand und Navigation

Stage1-Umbau mit Powercommander, ECU, Zuluft und Auspuff. Abschliessende Feinabstimmung mit deutlicher Leistungssteigerung über den gesamten Drehzahlbereich anhand der Optimierungen/Modifikationen und Ermittlung entsprechender "Maps" auf dem Dynojet-Leistungsprüfstand. ...3-4 mal pro Woche Personal Trainer und Fahrrrad mit Aufbau der Ausdauer von Juan Carlos... Verbauen des gesamten Rallye-Equipments mit Cockpit (Verkleidung, Roadbook, Tripmaster, Halterungen, Kontrollinstrumente, GPS, IriTrack, Sentinel) und LED-Zusatzscheinwerfer (Trail Tech) sowie einer Equipment-/Werkzeugbox.

07.10.2012 | Bourgogne (Frankreich), Fahrerausstattung und Equipment

Anpassung der Ergonomie und Fahrwerkseinstellung unter "realen Bedingungen" auf dem Rallye-Racetrack (vgl. Offroadcamp). Anschliessend muss aufgrund der Messwerte eine Neukonfiguration des Fahrwerks beim Hersteller (Öhlins) erfolgen.
Danach noch einige hundert Testkilometer (On-/Offroad) und abschliessende Tests unterschiedlicher Protektoren, Schutz und Bekleidungsvarianten für den Einsatz bei entsprechend extremen Temperaturunterschieden (Atakama Wüste, Anden, etc.). Zum Schluß erfolgt die Zusammenstellung von Equipment, Werkzeug und Ersatzteilen sowie die Lackierung und das Anbringen Sponsoren am Fahrzeug.

22.11.2012 | Le Havre (Frankreich)

Um 10.15 Uhr Fahrzeugabnahme mit anschliessender Verschiffung nach Lima (Peru). Nächster Termin ist dann der 2. Januar: Vom 2.-4. Januar erfolgen die abschliessenden Abnahmen der südamerikanischen Teilnehmer im/am Fahrerlager. Die Vorstellung aller Teilnehmer folgt dann am 5. Januar in Chorillos von 8.00 bis 13.30 Uhr mit anschliessendem Start zur 1. Etappe der DAKAR 2013.

02.12.2012 | Rally de Lujan - Buenos Aires (Argentinien)

Eine Rally zur Vorbereitung - Nach einem harten Rennen über 340 km (davon 180 km Spezial) bei 35º Grad und viel Schlamm belegte Juan Carlos am Sonntag den 6. Platz bei der Rally de Lujan. Teilgenommen hat er auf seinem "Ersatzfahrzeug" (ebenfalls einer 700er Yamaha) im Rahmen der "Campeonato Argentino - Rally Cross Country".

17.12.2012 | Buenos Aires (Argentinien) - Präsentation Dakar 2013

Am 13. Dezember fand die Präsentation der Rally Dakar 2013 in Buenos Aires statt. Von der fast 40 Startern in der Quad-Klasse waren einige bei der Präsentation vertreten: Neben dem Vorjahressieger (Patronelli) starten weitere namhafte Piloten wie z.B. Mazzuco oder Terranova.

31.12.2012 | Lima (Peru) - Ankunft

Juan Carlos ist nach 3.500 km Anfahrt von Argentinien bei schönem Wetter und 21° in Lima angekommen. Eines der Familien-Begleitfahrzeuge steht aufgrund technischer Probleme noch in Argentinien und das Quad steht noch mit den anderen Fahrzeugen aus Europa am Hafen.

05.01.2013 | Stage 1 | Lima > Pisco (Peru / 263km / 13km WP SAND)

Zum Start der Dakar 2013 kommt Juan Carlos nach der 1. Etappe und nach 13 Wertungskilometern (mit 5-facher Gewichtung) auf Platz 30 (von 38) im Ziel an.

06.01.2013 | Stage 2 | Pisco > Pisco (Peru / 327km / 242km WP SAND)

Nach dem 2. Tag landet unser Fahrer auf seiner Yamaha (nach viel Sand, Dünen und über 40° C) auf Platz 26.

07.01.2013 | Stage 3 | Pisco > Nazca (Peru / 343km / 243km WP SAND)

Die ersten tausend Kilometer der Dakar sind fast erreicht: Nach der 3. Etappe mit 243 Kilometern schwieriger Wertungsprüfung im Sand (den Checkpoint bei Kilometer 65 zu finden, hat sehr viel Zeit gekostet) und der Zieleinfahrt als 29ster bleibt es für Juan Carlos in der Gesamtwertung/Quad bei Platz 26. Insgesamt sind noch knapp 7.400 km der Rally zu bewältigen - Eine echte Herausforderung an Fahrer und Material.

08.01.2013 | Stage 4 | Nazca > Arequipa (Peru / 718km / 289km WP SAND)

Nach der ersten großen Etappe liegt unser Fahrer mit Startnummer 281 weiterhin auf Platz 26 in der Quadwertung. Morgen gehts auf einer recht kurzen Etappe nach Chile und am Folgetag in die Atacama-Wüste.

09.01.2013 | Stage 5 | Arequipa > Arica (Peru / 411km / 136km WP PISTEN/FELSEN)

Nach Stage 5 liegt Juan Carlos auf Platz 27. Bislang zwar ohne nennenswerte technische Probleme mit der Yamaha, aber mit großen Zeitverlusten bei der sehr umfangreichen Navigation. Die Anstrengungen bei der riesigen Renndistanz schlagen sich mittlerweile in Müdigkeit aus (Die Überführungsetappen müssen zum Ausruhen herhalten).

10.01.2013 | Stage 6 | Arica > Calama (Chile / 767km / 454km WP SAND/PISTEN)

Nach der langen Etappe am Donnerstag erfolgte die Zieleinfahrt, nach mehr als 450 Kilometern Wertungsetappe in den Ausläufern der Atacama-Wüste, auf Platz 19 in der Tageswertung. In der Gesamtwertung rutscht Juan Carlos auf den 24. Platz in der Quadklasse.

11.01.2013 | Stage 7 | Calama > Salta (Argentinien / 806km / 220km WP ANDEN)

Bis auf knapp 5.000 Meter Höhe und Nahe an den Gefrierpunkt ging es auf der 7. Etappe. Im Ziel auf Platz 17 angekommen, verbessert er sich auf den 23. Platz in der Gesamtwertung. Bei Stage 7 und 8 handelt es sich auch um eine Marathon-Etappe, die Fahrzeuge dürfen zwischen den beiden Etappen nur von den Fahrern gewartet werden.
Die Yamaha blinkt bei knapp 5.000 Metern Höhe wild mit der Motorkontrolle und Juan Carlos bekommt selbst etwas Sauerstoff - Nach der Überquerung funktionieren aber beide wieder tadellos ;)

12.01.2013 | Stage 8 | Salta > San Miguel de Tucumán (Argentinien / 738km / 491km WP PISTEN)

Die 2. Sektion der 8. Etappe wurde wegen starker Regenfälle bzw. der daraus resultierenden Überschwemmungen einzelner Streckenabschnitte nicht gewertet - Juan Carlos kommt zum Ende der Etappe als 18. ins Ziel und kann sich jetzt auf dem 22. Platz in der Gesamtwertung einen Tag ausruhen.

13.01.2013 | Ruhetag | San Miguel de Tucumán (Argentinien)

1 Tag Fahrpause. Insgesamt sind noch mehr als 3.000 km (davon 2.000 km Wertungsprüfung) bei der Dakar 2013 zu bewältigen. Morgen beginnt der "Heimvorteil" von Juan Carlos bei der Dakar, der in Argentinien (Córdoba) geboren und aufgewachsen ist (...) Unser Ziel, bei der ersten Dakar die gesamte Rallye ohne Ausfälle seitens Juan Carlos und der dafür aufgebauten Yamaha zu bestreiten, ist nun schon mehr als zur Hälfte erreicht!

14.01.2013 | Stage 9 | San Miguel de Tucumán > Córdoba (Argentinien / 852km / 593km WP PISTEN)

Die Etappe am Montag über Pisten, Felsen und Waldpassagen erinnert an die Strecken bei Baja-Rennen. Nach dieser in diesem Jahr längsten Dakar-Etappe, mit knapp 600 Wertungs-Kilometern, rutscht Juan Carlos mit dem 21. Platz in der Gesamtwertung wieder eine Platz nach vorne.

15.01.2013 | Stage 10 | Córdoba > La Rioja (Argentinien / 636km / 357km WP PISTEN)

Nach dem 18. Platz bei Stage 10 klettert Juan Carlos auf den 20sten Platz in der Gesamtwertung. In der Klasse "GQ1/Quad/2x4/<750ccm" befindet sich Carignani/Yamaha aktuell auf dem 16. Platz.
Die Technik macht erste Probleme: Der erste von 3 Tagen mit den Originaldämpfern (Die Buchsen der A-Arms waren ausgeschlagen - Vermutung sind die langen Federwege).

16.01.2013 | Stage 11 | La Rioja > Fiambalá (Argentinien / 483km / 221km WP SAND)

Platz 10 auf der 11. Etappe für Juan Carlos! Unser Fahrer mit der Startnummer 281 bleibt für Black Forest Quad damit auf Platz 20 in der Gesamtwertung.
Der 2. Tag mit den Originaldämpfern (Nach Rücksprache werden Buchsen der Original-A-Arms besorgt bzw. demontiert).

17.01.2013 | Stage 12 | Fiambalá > Copiapó (Chile / 715km / 319km WP ATACAMA)

Nach der zweiten Andenüberquerung und mit dem 20. Platz bei der Zieleinfahrt der 12. Etappe bleibt es heute beim 20. Platz in der Gesamtwertung der Quadklasse.
Letzter Tag mit den Originaldämpfern (Am Abend werden OEM-Buchsen in die Longtravel-A-Arms gepresst und wieder die richtigen Dämpfer verbaut - damit lässt sich nun auch die Dakar 2014 fahren!).

18.01.2013 | Stage 13 | Copiapó > La Serena (Chile / 735km / 441km WP SAND/PISTEN)

Zur Zieleinfahrt der vorletzten Etappe befindet sich Juan Carlos auf dem 14. Platz (Gesamtwertung 20. Platz).

19.01.2013 | Stage 14 | La Serena > Santiago (Chile / 630km / 128km WP PISTEN)

Juan Carlos erreicht als 17. das Ziel der letzten Etappe und beendet damit seine erste Dakar auf dem 20. Platz in der Gesamtwertung - Glückwunsch!!!

20.01.2013 | Zieleinfahrt | Santiago (Chile)

Nach rund 8.500 Kilometern Gesamtstrecke mit über 4.000 Kilometer Wertungsprüfungen, hat BLACK FOREST QUAD ® mit der Startnummer 281 als erstes deutsches Quad-Team die Dakar 2013 erfolgreich beendet! Die gesamte Dakar, vom Anfang bis Ende zu bestreiten war unser Ziel bei der ersten Dakar. Der riesige Aufwand seitens Mensch und Maschine hat sich also gelohnt.

Die Live-Berichte zur Dakar-Teilnahme 2014, 2015 und 2016 auf unserer facebook-Seite!

© 2002-2017 BLACK FOREST QUAD® | facebook | Youtube | Sitemap | AGBs | Datenschutz | Impressum